Archive for April 2008

Walpurgisnacht im Büro

Mittwoch, 30. April 2008

Weil mein Chef seine Terminplanung mal wieder immer noch nicht im Griff hat, sitze ich heute mal wieder fast bis Sonnenaufgang im Büro hinter meinem Schreibtisch meiner IKEA-Arbeitsplatte, während alle meine Freunde gemeinsam Beltane feiern.

Seit Jahren treffen wir uns immer zur Walpurgisnacht, und wandern mit Sack und Pack durch den Abend zu unserem kleinen Lagerfeuerplatz auf einem Hügel mitten im Wald. Auf Wolldecken machen wir es uns dort um ein kleines Feuer bequem. Aus dem selbst mitgebrachten, trockenen Feuerholz entsteht selbst bei Regen genug Glut, um kleine Würstchen, Gemüse oder Stockbrot zu grillen. Wenn es dunkel wird, werden ein paar Lampenöl-Fackeln entzündet. Wenn Poki dabei ist, gibts sogar selbstgemachte Musik aus der Gitarre. Oder wir tanzen zwischendurch zu Estampie, Qntal und ähnlichen Tönen vom tragbaren CD-Player. Irgendwann vor der Morgendämmerung packen wir dann alles wieder ein. Wir löschen die Reste des Lagerfeuers und vergraben die Asche. Dann machen wir uns im Schein der Ölfackeln auf den Weg zurück durch den nächtlichen Wald.

Das schönste an so einem Abend ist es immer gewesen, mal wieder in aller Ruhe mit wirklich guten Freunden über Gott und die Welt zu sprechen, und über alles, was den einen oder anderen gerade bewegt.

Chef, ich hätte das wirklich mal wieder gebraucht. Und du bist sogar noch zum Feiern nach Kiel gefahren, und hast mich allein im Büro sitzen lassen. Ein echter Freund – so einer wie der Poki – hätte das niemals gemacht.

Zak McKracken – Between Time and Space

Sonntag, 20. April 2008

Das Fan-Projekt „Zak McKracken – Between Time and Space“ wurde gestern offiziell fertiggestellt. Dabei handelt es sich um die inoffizielle Fortsetzung des 1988 erschienenen Point-and-Click-Adventures „Zak McKracken and the Alien Mindbenders“ von Lucasfilm Games. Das häufig einfach „Zak McKracken“ genannte Full-2D-Adventure basierte auf der selben Engine wie das ebenfalls von Ron Gilbert entwicklte „Maniac Mansion“, welches bereits 1987 bei Lucasfilm Games erschien.

Das Fan-Projekt selbst basiert auf der aktuellen Adventure-Game-Engine Visionaire, deren Entwickler dann auch maßgeblich an der Entwicklung von „Zak McKracken – Between Time and Space“ mitgewirkt haben.

Edna bereits ausgebrochen

Samstag, 19. April 2008

Bei Amazon ist „Edna bricht aus“ zur Vorbestellung bereits erhältlich. Edna ist das erste Full-2D-Adventure der neuesten Generation: Keine 3D-Grafik, auch nichts Vorgerendertes, und im Blog von Daedalic Entertainment ist von zehn Stunden Sprachausgabe die Rede.

Wissenstest

Freitag, 18. April 2008

Macht den Wissenstest von Technology Review. Trefferquote von über 50 Prozent ist Pflicht.

Cut

Donnerstag, 17. April 2008

Der Cut [kœt], auch Cutaway genannt, ist ein festlicher Tagesanzug. Wenn man nicht gerade am Abend heiratet, ist er das Hochzeits-Outfit der Wahl. Es sei denn, man ist die Braut, aber das trifft auf mich gerade nicht zu.

Meine Schwiegereltern waren mit mir bei Marc Anthony in Hamburg, um mir einen maßgeschneiderten Cut zu bestellen. Und erst danach ist mir klar geworden, dass die beiden mir den bestellten Cut zur Hochzeit schenken wollen. Manchmal bin ich aber auch schwer von Begriff.

Marion und Egbert, tausendfach vielen, vielen Dank für dieses riesige, wunderbare Hochzeitsgeschenk.

Fast wärt ihr die Ersten gewesen mit einem Hochzeitsgeschenk. Nur Wolfgang und Elisabeth Grupp waren schneller. Den beiden sollte ich dringend zurück schreiben.

Glückwünsche nach Easton, MD

Mittwoch, 16. April 2008

Heute ist mein Schwager zum zweiten Mal Vater geworden. Glückwunsch Alexander. Glückwunsch Verena. Alles Gute zum Geburtstag, Valerie! Und Dir, liebe Victoria, Glückwunsch zur kleinen Schwester.

Edna bricht aus

Dienstag, 8. April 2008

Das erste kommerzielle Computerspiel, an dem ich mitprogrammiert habe, kommt endlich auf den Markt. Na ja, zumindest ist die Website zu „Edna bricht aus“ inzwischen online, und dort ist der 5. Juni (dieses Jahres) als Veröffentlichungstermin genannt.

Wenn ich mir die Bilder und Beschreibungen so ansehe, könnte das der Tag werden, an dem die Renaissance des klassischen Point-and-Click-Adventures eingeläutet wird. Oder auch nicht.

Ein Ring sie zu knechten

Montag, 7. April 2008

Die Eheringe sind bestellt. Ein Punkt weniger auf der To-Do-Liste.

Dabei festgestellt: Meine Ringfinger sind an beiden Händen gleich dick. Sehr praktisch.

Jetzt fehlen mir nur noch der Tanzkurs (Walzer), ein Cut, ein Smoking (für den Abend), ein schönes Hotelzimmer, sowie (zumindest) ein Konzept für die Hochzeitsreise. 😦

Na ja, wenigstens steht die Braut schon fest. 😉

Kaffee für die Fensterbank

Samstag, 5. April 2008

Endlich eine Topf-Pflanze, zu der ich einen emotionalen Bezug aufbauen kann.

Gerade bei Rewe gesehen: Kaffee im Blumentopf, Sorte Arabica, also echter Kaffee. Kaum 20 cm groß. Ich kannte Kaffee bisher nur als Strauch oder Baum, und so fünf bis sieben Meter hoch.

In zwei bis drei Jahren sollen die ersten Kaffeebohnen daran wachsen. Steht zumindest auf dem kleinen Plastikschild, was in jedem Kaffee-Topf steckt. Na ja, so lange hat noch keine Topf-Pflanze bei mir durchgehalten. Ob das mit Kaffee was anderes wäre?

Oder vielleicht fürs Büro? Diese Pflanze müsste man doch mit kalt gewordenem Kaffee gießen dürfen, oder?

Hallo Welt

Freitag, 4. April 2008

Hat lange gedauert, das Blog einzurichten. Jetzt habe ich vergessen, was ich eigentlich schreiben wollte.